Coronavirus

Inhalt

Informationen vom Bund
Unterstützungsangebot
Abfallentsorgung
Schule

Informationen vom Bund

Der Bundesrat hat am 16. März 2020 rund um die Ausbreitung des Coronavirus die "ausserordentliche Lage" und verschärfte Massnahmen ausgerufen. Ansammlungen von mehr als fünf Personen sind verboten. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Die Massnahmen dienen dem Schutz der Bevölkerung. Für aktuelle detaillierte Informationen wird auf die Homepage des Bundesamts für Gesundheit www.bag.admin.ch verwiesen. 

Der Bundesrat empfiehlt allen zu Hause zu bleiben, insbesondere wenn Sie krank sind oder einer Risikogruppe angehören. Es sei denn,

  • Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten.
  • Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen.
  • Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.

Unterstützungsangebot

Wer aufgrund der aktuellen Lage auf Hilfe angewiesen ist, wendet sich bitte an die Gemeindeverwaltung Muhen. In Muhen haben sich bereits mehrere Personen gemeldet, die ihre Hilfe anbieten. Die Gemeinde wird Ihr Anliegen aufnehmen und bei Ihrem Einverständnis Ihre Kontaktdaten weiterleiten, so dass Ihnen nach Möglichkeit unkompliziert geholfen werden kann. Kontaktieren Sie uns unter: Gemeinde Muhen, Schulstrasse 1, 5037 Muhen, 062 737 16 16 oder kanzlei@muhen.ch

Der Aargauische Ärzteverband betreibt zudem für medizinische Notfälle beziehungsweise dringende medizinische Fragen in Zusammenhang mit dem Coronavirus, eine Telefonnummer: 0900 401 501. Sie werden gebeten, die Nummer nur in effektiven medizinischen Notfällen zu benutzen. Die Bevölkerung wird dringend gebeten, keine allgemeinen telefonischen Anfragen an die Notfallnummer 144 zu richten.

Wir bitten Sie zudem, sich für einen Mahlzeitendienst nicht an die Notfallnummern oder an die Spitex zu wenden, diese Dienste sind ausschliesslich für die medizinische Versorgung zuständig. Für Mahlzeitendienste wenden Sie sich bitte an die Pro Senectute unter 062 837 50 40.


Abfallentsorgung

Die Gewährleistung der Entsorgungssicherheit in der aktuellen ausserordentlichen Lage wird durch Bund, Kanton und Gemeinde als unbedingt notwendig erachtet. Damit die Mitarbeiter*innen der Abfallentsorgung gesund bleiben und das Risiko einer Corona-Übertragung minimiert wird, bitten wir Sie sich an folgende Massnahmen zu halten.
 

Kehrichtsammlung

  • Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.
  • Diese Plastiksäcke werden ohne Zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet.
  • Zugebundene Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt.
  • In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden (ausschliessen von Infektionsgefahr). Ebenfalls sollen keine Abfälle in die Grüngutsammlung oder in den Kompost gegeben werden, sondern sie sind auch mit dem Kehricht zu entsorgen.
     

Sammelstellen

  • Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.
  • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

Schule

Informationen zur Schule und zur aktuellen Betreuungssituation werden laufend auf der Webseite der Schule unter www.schulemuhe.ch aufgeschaltet. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der Schule.