Informationen zur Situation in der Ukraine

Der Kanton Aargau hat unter www.ag.ch/ukraine eine Übersicht über die verschiedenen Themen im Zusammenhang mit der Ukraine erstellt. Zudem hat die Freiwilligengruppe Muhen die Homepage www.fluechtlingshilfe-muhen.ch erstellt.


Schutzsuchende
Schutzsuchende erhalten in der Schweiz den Status S. Dafür müssen sie sich in einem Bundesasylzentrum oder online registrieren: www.sem.admin.ch. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hat die wichtigsten Fragen und Antworten ebenfalls unter www.sem.admin.ch zusammengestellt. 

Wir bitten die Schutzsuchenden sich auch bei der Abteilung Zentrale Dienste Muhen persönlich zu melden.


Private Unterbringung
Sie wohnen im Kanton Aargau und möchten eine Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügng stellen? Nutzen Sie nur eine der folgenden Möglichkeiten.

Anmeldung private Unterbringung via Ukraine-Hotline
Die Aufnahme von Flüchtlingen, bzw. Schutzbedürftigen, erfolgt koordiniert durch den Bund und in Absprache mit den Kantonen. Bund, Kantone und Gemeinden sorgen dafür, dass die entsprechenden Kapazitäten bereitstehen. Der Kanton Aargau sammelt via E-Mail Angebote für Unterbringungen bei Privatpersonen. Damit Ihr Angebot weiter geprüft werden kann, benötigt der Kanton einige Informationen über den zur Verfügung stehenden Wohnraum. Sie bitten um Beantwortung nachfolgender Fragen:

  • Art des Wohnraumes (abschliessbares Zimmer in Wohnung oder Haus/separate Wohnung/leerstehendes Haus)
  • Badezimmer (Benutzung separat/gemeinsam)
  • Küche (Benutzung separat/gemeinsam)
  • Adresse der Liegenschaft (für die Registrierung der Anfrage)
  • Sind Sie Eigentümer der Liegenschaft oder Mieter?
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, Adresse, E-Mail-Adresse)
  • Haben Sie Ihr Angebot bereits bei einer Institution gemeldet (z.B. Schweizerische Flüchtlingshilfe, campax)?


Anmeldung private Unterbringung via Schweizerische Flüchtlingshilfe
Auch die Schweizerische Flüchtlingshilfe nimmt Angebote für Privatunterbringungen bei Gastfamilien entgegen. Bitte füllen Sie das Anmeldeformular auf der Webseite der Schweizerischen Flüchtlingshilfe aus.

Das Merkblatt sowie weitere Informationen für die Unterbringung von Ukrainerinnen und Ukrainern bei Privatpersonen finden Sie hier


Freiwilligenarbeit
Möchten Sie sich freiwillig im Flüchtlingsbereich engagieren? Dann finden Sie viele Informationen bei der Regionalen Integrationsfachstelle (RIF) Aarau. Sie dürfen Sie sich auch gerne per E-Mail an die Regionalen Integrationsfachstelle (RIF) Aarau wenden.


Schulisches Personal
Für die separaten Lernangebote braucht es zusätzliche Lehrpersonen, zudem können Assistenzpersonen eingesetzt werden. Auch werden Übersetzerinnen und Übersetzer mit Ukrainisch- oder Russisch-Kenntnissen gesucht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, wie viele Kinder aus der Ukraine in den Aargau kommen werden und wie gross der Bedarf an schulischem Personal sein wird.

Geeignete Personen, die einen Beitrag leisten möchten, sind gebeten, sich direkt bei der Schulleitung zu melden oder über das Online-Formular beim Departement BKS. Die Meldung dient zur Weitervermittlung an Schulen, die Personal brauchen.
 

Leerstehender Wohnraum
Aufgrund der aktuellen Lage und den hohen Zuweisungen von Schutzsuchenden aus der Ukraine ist es unabdingbar, dass auch Gemeinden zusätzlichen Wohnraum schaffen.

Die Gemeinde Muhen ist bestrebt, Wohnraum für ukrainische Flüchtlinge bereitzustellen. Deshalb bittet der Gemeinderat die Bevölkerung von Muhen, Angebote für leerstehende Einzelwohnungen / Mehrfamilienhäuser oder andere bewohnbare Liegenschaften (Voraussetzung: Nasszelle und Küche inkl. Heizung vorhanden) der Abteilung Zentrale Dienste (zentraledienste@muhen.ch) zu melden.

 

Jobplattformen für Geflüchtete
Neben den gängigen Jobplattformen gibt es neuerdings auch solche, die sich speziell an ukrainische Flüchtlinge richten. So beispielsweise die Jobplattform www.takwork.ch. Die Idee dahinter: Eine Jobplattform zu schaffen, auf der sich arbeitswillige Flüchtlinge aus der Ukraine mit Schutzstatus S und Schweizer Arbeitgeber einfacher finden. Auf der Plattform werden alle Stelleninserate, die für Ukrainerinnen und Ukrainer interessant sind, zusammengezogen. Die Stelleninserate sind auf Deutsch, Englisch, Russich und Ukrainisch übersetzt. 

Die Jobcloud (www.jobcloud.ch) hat ebenfalls extra eine ukrainische Einstiegsseite gemacht, die sich speziell an ukrainische Bürgerinnen und Bürger richtet, die über den Schutzstatus S verfügen und arbeiten möchten. 

Ukraine-Hotline
Bei Fragen rund um das Thema "Asyl- und Flüchtlingswesen" im Zusammenhang mit der Ukraine steht Ihnen die kantonale Hotline zur Verfügung.
Tel. 062 835 11 33 / E-Mail ukraine@ag.ch


Weitere nützliche Links